Interessante Verweise zum Thema Medien und Krieg

Anlässlich der folgenden Veranstaltung der Achse des Friedens Osthessen


Dienstag
18. März 2003 - 19.30 Uhr - Fulda, Fachhochschule
Medien und Krieg
Beispiel Irak: Ein "Ernstfall" (auch) für den Journalismus
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Stephan Hebel, stellv. Chefredakteur der Frankfurter Rundschau


Danke, denn ohne Sie hätten wir nicht erkannt, dass wir fähig sind, uns zu mobilisieren. Möglicherweise wird es uns diesmal nichts nützen, aber ganz sicher später einmal.

Nun, da es keinen Weg zu geben scheint, die Trommeln des Krieges zum Schweigen zu bringen, möchte ich wie ein europäischer König einst zu seinem Invasoren sagen: Möge dein Morgen schön sein, möge die Sonne auf den Rüstungen deiner Soldaten strahlen, denn noch am Nachmittag werde ich dich besiegen.

Danke, dass Sie uns - einer Armee anonymer Menschen, die wir die Straßen füllen, um einen Prozess aufzuhalten, der bereits im Gange ist - erlauben zu erfahren, wie man sich fühlt, wenn man machtlos ist, und aus diesem Gefühl zu lernen und es zu verwandeln.

Paulo Coelho, Offener Brief eines weltbekannten Autors an das Weiße Haus

vollständiger Brief

Etwa 120 Besucher vorallem auch Interessierte von der Hochschule fanden sich im Hörsaal ein:


findet man auf folgenden Seiten interessante Beiträge zum Einstieg ins Thema und zur Vertiefung nach der sicher anregenden Diskussion.

Journalisten für den Frieden
Galtung-Thesen

enduring freedom Galerie Arbeiterfotografie

Hintergrundinformationen Galerie Arbeiterfotografie

Der Krieg und die Medien (1) Galerie Arbeiterfotografie

Der Krieg und die Medien (2)Galerie Arbeiterfotografie